Zum Umfang des Nutzungsausfallschadens bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall

Eine Nutzungsausfallentschädigung ist für den kompletten Zeitraum des Ausfalls des beschädigten Fahrzeuges zu erstatten. Nutzungsausfallentschädigung wird auch für den Tag des Unfalls geschuldet. In einer interessanten Entscheidung vom 17.11.2016 hat das Amtsgericht Hamburg festgestellt, dass eine kostenfreie Nutzung eines Werkstattersatzfahrzeuges den Nutzungsausfallschaden nicht mindert. Hierbei handle es sich um eine reine Kulanzleistung und eine freiwillige Leistung Dritter, die dem Schädiger nicht zugutekommt.

Mitgeteilt von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Verkehrsrecht Markus Heimburger